Die Location: prunkvoll. Das Brautkleid: märchenhaft. Das Menü: exquisit. Wenn ihr den vielleicht schönsten Tag Eures Lebens plant, dann soll es verständlicherweise von allem das Beste sein. Sobald ihr euch über eure Vorstellungen einig seid und das erste Mal die Kosten für eure Hochzeit überschlagt, kann euch die Feierlaune aber schnell wieder vergehen. Nicht selten kommt eine hohe fünfstellige Summe zusammen. Gerade Berufsanfänger, die noch nicht viel beiseitegelegt haben, oder junge Paare, deren Eltern keine finanzielle Unterstützung leisten können, bringen das nötige Geld oft nicht ohne weiteres auf. Wer dennoch keine Abstriche bei der Feier machen will, der kann die ganze oder einen Teil der Hochzeit mit einem Kredit finanzieren.

Wer schon einmal ein Auto gekauft hat, hat damit vielleicht Erfahrung; für viele dürfte es aber das erste Mal sein, dass sie sich Geld bei der Bank leihen. Im Grunde genommen ist das nicht kompliziert: ihr stellt einen Kreditantrag, und wenn der bewilligt wird, erhaltet ihr die Kreditsumme aufs Konto überwiesen. Über eine vorher festgelegte Laufzeit zahlt ihr die geliehene Summe plus Zinsen in gleich hohen monatlichen Raten zurück. Um einen maßgeschneiderten und möglichst günstigen Kredit zu erhalten, solltet ihr Folgendes beachten:

1.    Findet heraus, wie viel ihr euch leisten könnt

Stellt eine Haushaltsrechnung auf, indem ihr von euren Einkünften alle regelmäßigen und einmaligen Ausgaben eines Monats abzieht. Zieht von dem Betrag, der herauskommt, einen Sicherheitspuffer ab – was übrig bleibt, ist die maximale Höhe eurer monatlichen Kreditrate. Kennt ihr die Ratenhöhe, könnt ihr mit einem Kreditrechner im Internet durchspielen, wie viel Geld ihr euch bei unterschiedlichen Zinssätzen und Laufzeiten leihen könnt. Ein Beispiel: Wenn ihr im Monat 400 Euro übrig habt und für euren Kredit effektive Jahreszinsen von 3,68 Prozent bezahlen müsst (das ist der durchschnittliche Zinssatz, zu dem sich Verbraucher 2017 über das Vergleichsportal CHECK24 Geld liehen), könnt ihr euch bei einer Laufzeit von 24 Monaten etwas mehr als 9.000 Euro leihen. Nehmt ihr bei gleicher Ratenhöhe einen Kredit über 15.000 Euro zu demselben Zinssatz auf, verlängert sich die Rückzahlung auf 40 Monate. Wohlgemerkt: derlei Berechnungen mit einem Kreditrechner sind nützlich für eine erste Einschätzung und sagen noch nichts darüber aus, ob euch eine Bank letztlich einen Kredit über diese Summe gewährt.

2.    Vergleicht Zinssätze und andere Konditionen

Über welche Summen und Laufzeiten, vor allem aber zu welchem Zinssatz Banken Kredite vergeben, ist ganz unterschiedlich. Über einen Online-Kreditvergleich könnt ihr Konditionen vergleichen und Kredite direkt abschließen – zum Teil mittlerweile ganz ohne Papierkram und ohne Besuch in einer Bankfiliale. Achtet beim Vergleich immer auf den effektiven Jahreszins, oft abgekürzt mit „eff. p.a.“ Er enthält alle Kosten und ist maßgeblich dafür, wie viel ihr für den Kredit insgesamt bezahlt. Einige Banken bieten Ratenkredite nicht zu einheitlichen, sondern zu bonitätsabhängigen Zinsen an – wie hoch euer persönlicher Zinssatz ist, hängt dort von eurer Kreditwürdigkeit ab. Solche Kredite erkennt ihr daran, dass statt einem Zinssatz eine Zinsspanne (von – bis) angegeben ist. Für den Fall, dass ihr in einen finanziellen Engpass geratet, könnte es außerdem wichtig sein, dass die Bank kostenlose Ratenpausen gestattet. Und falls ihr selbstständig seid, solltet ihr beachten, dass nicht alle Banken Kredite an Kunden ohne regelmäßiges monatliches Einkommen aus einer Festanstellung vergeben.

3.    Streckt die Laufzeit nicht zu sehr in die Länge

Jeden Monat nur schlanke 100 Euro abbezahlen: Das lässt die Traumhochzeit auf den ersten Blick ganz schön günstig aussehen. Macht sie aber in Wahrheit teurer. Denn wenn ihr die Kreditsumme über lange Zeit zurückzahlt, zahlt ihr in Summe mehr Zinsen, da die Zinsen immer auf Eure Restschuld berechnet werden. Zahlt ihr einen Hochzeitskredit über 15.000 Euro zum effektiven Jahreszins von 3,68 Prozent in monatlichen Raten von 400 Euro zurück, zahlt ihr über die Laufzeit von 40 Monaten rund 940 Euro Zinsen. Könnt Ihr Monat für Monat nur 200 Euro zurückzahlen, verlängert sich die Rückzahlung auf 85 Monate und ihr zahlt für dieselbe Kreditsumme insgesamt mehr als 2.000 Euro Zinsen. Abgesehen von den Mehrkosten fühlt es sich doch viel besser an, schon nach kürzerer Zeit schuldenfrei zu sein.

4.    Nehmt den Kredit gemeinsam auf

Ihr wohnt bereits zusammen, ihr teilt seit Jahren schöne Erlebnisse als Paar – nun wollt ihr euch durch eine Hochzeit noch enger und fürs ganze Leben verbinden. Warum dann nicht auch den Kredit für das Freudenfest gemeinsam aufnehmen? Wenn ihr beide ein Einkommen habt, kann das mehrere Vorteile haben. Bei der Entscheidung, ob ihr einen Kredit erhaltet, über welche Höhe und zu welchen Konditionen, nimmt die Bank eure Kreditwürdigkeit unter die Lupe: sie will wissen, wie viel ihr verdient, wie hoch regelmäßige Ausgaben wie etwa eure Miete sind und fragt eure Daten bei einer Auskunftei wie der Schufa ab. Zwei Einkommen in Summe bedeuten für die Bank: sie schätzt die Wahrscheinlichkeit, dass ihr die monatlichen Raten pünktlich zahlt, als höher ein. Außerdem bedeutet es für sie ein Plus an Sicherheit, dass beide Kreditnehmer im Zweifel für die gesamte Kreditsumme haften. Für euch heißt das: einen Kredit zu zweit aufzunehmen, erhöht gerade bei niedrigen Einkommen die Chance, dass ihr ihn überhaupt erhaltet. Außerdem wächst der Spielraum, wie viel Geld euch die Bank leiht. Und Kredite zu bonitätsabhängigen Zinsen erhaltet ihr in der Regel günstiger, als wenn nur einer von euch den Kredit aufnimmt.

5.    Nutzt Geldgeschenke zur vorzeitigen Rückzahlung

Die einen falten Boote in Anspielung auf euren geplanten Segeltörn, die anderen binden Röllchen in einen Rosenstock für euren Balkon: Geld in Scheinen ist als Hochzeitsgeschenk mittlerweile bei Gästen wie Hochzeitspaaren gleichermaßen beliebt und anerkannt. Kein Wunder, gibt es doch den frisch Vermählten die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, was sie sich gönnen. Wenn ihr für eure Hochzeit einen Kredit aufgenommen habt, könnt ihr geschenktes Geld dafür nutzen, euren Kredit vollständig oder zum Teil vorzeitig zurückzuzahlen. In der Fachsprache heißt das Sondertilgungen. Achtet beim Kreditvergleich auf die Regelungen zu Sondertilgungen. Bei manchen Banken sind diese kostenlos möglich, bei anderen nicht. Einige berechnen für die vorzeitige Rückzahlung eines Teilbetrags nichts, verlangen aber für eine Gesamttilgung vor Ende der Laufzeit eine Entschädigung, weil ihnen dadurch Zinseinnahmen entgehen. Solche Kosten könnt ihr vermeiden, indem ihr einen Kredit auswählt, bei dem Sondertilgungen oder eine vorzeitige Gesamttilgung kostenlos sind.

Ihr seht: Einen Kredit für die Hochzeit aufzunehmen, ist kein Hexenwerk – doch es lohnt sich, wenn ihr euch vorher schlau macht.

Ein WonderWed-Partnerbeitrag der CHECK24 Finanzredaktion

Für mehr Informationen, Berechnungen von Raten, Zinssatz, Laufzeit und Kreditsumme: Der CHECK24 Kreditrechner.

Titelbild: Shutterstock